Home

Firmenportrait

Tätigkeitsbereich

Downloads

Kontakt

         

Arbeitssicherheit

Fachkraft (Aufgaben)

DGUV V2


Brandschutz


Datenschutz


Fahrerlaubnis-

untersuchung


Umweltschutz


Arbeitsmedizin

Aufgaben


SiGeKo

 Tätigkeitsbereich » Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo)

 

Die Baustellenverordnung verlangt sowohl in der Planung der Ausführung als auch für die Ausführungsphase den Einsatz eines SiGeKo´s, um bei der Ausführung des Bauvorhabens durch vorher festgelegte Sicherheitsmaßnahmen schwere Unfälle, Behinderungen, Verzögerungen, etc. zu verhindern. Des Weiteren sollen schon in der Planung sicherheitstechnische Aspekte zum späteren Betrieb des fertigen Bauwerkes berücksichtigt werden.

 

Während der Planungsphase müssen folgende Leistungen abgedeckt werden, die der Baustellenverordnung Rechnung tragen:

 

  • Koordinierung der Maßnahmen aus den allgemeinen Grundsätzen nach § 4 Arbeitsschutzgesetz bei der Planung der Ausführung.

  • Feststellen sicherheits- und gesundheitsschutzrelevanter Wechselwirkungen zwischen den Arbeiten der einzelnen Gewerke auf der Baustelle und anderen betrieblichen Tätigkeiten oder Einflüssen auf oder in der Nähe der Baustelle.

  • Aufzeigen von Möglichkeiten zur Vermeidung von Sicherheits- und Gesundheitsrisiken.

  • Grundgerüst des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes aufstellen, soweit wie es nach dem Planungsstand möglich ist und im weiteren Verlauf diesen an den Planungs-Prozess anzupassen und entsprechend zu ergänzen.

  • Beraten bei der Planung der Baustelleneinrichtung.

  • Beraten bei der Planung bleibender sicherheitstechnischer Einrichtungen für mögliche spätere Arbeiten an der baulichen Anlage und Zusammenstellen der Unterlage mit den erforderlichen Angaben für die sichere und gesundheitsgerechte Durchführung dieser Arbeiten.

  • Hinwirken auf das Berücksichtigen von Leistungen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz in Ausschreibungen, Vergabe- und Bauvertragsunterlagen; gegebenenfalls Mitwirken bei der Prüfung der Angebote und der Vergabe.

  • Beraten bei der Terminplanung, insbesondere bei der Abstimmung von Bauausführungszeiten, um Gefahren, die durch ein zeitliches Nebeneinander hervorgerufen werden können, zu vermeiden.

  • Mitwirken beim Erstellen der Vorankündigung und deren Übermittlung an die zuständige Behörde (Bezirksregierung Düsseldorf).
     

 

Während der Ausführungsphase sind gem. der Baustellenverordnung folgende Leistungen abzudecken:

 

  • Erstellung und Übermittlung der Vorankündigung

  • Erstellung des SiGe-Planes in Zusammenarbeit mit der Bauleitung

  • Kontrolle der Einhaltung der im SiGe-Plan festgelegten Maßnahmen und Einweisung der am Bau beteiligten Unternehmen in den SiGe-Plan einschließlich der erforderlichen Dokumentation

  • Klärung sicherheitsrelevanter Belange mit Auftragnehmern vor Beginn ihrer Arbeiten und Festlegung von Maßnahmen, die eine sichere Zusammenarbeit untereinander ermöglichen

  • Mitwirkung bei der Fortschreibung des Bauablaufes soweit es die Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes betrifft

  • Fortschreibung und Anpassung des SiGe-Planes an den Baufortschritt

  • Teilnahme an Baubesprechungen (falls notwendig)

  • Organisation und Durchführung von Baustellenbegehungen unter Beachtung sicherheitstechnischer Einrichtungen einschließlich der erforderlichen Dokumentationen

  • Stichprobenartige Plausibilitätsprüfung der von den Auftragnehmern durchgeführten Gefährdungsbeurteilungen gem. §§5,6 Arbeitsschutzgesetz

 

Durch lange Erfahrung auch auf Großbaustellen bieten wir Ihnen auch auf diesem Gebiet eine maßgeschneiderte Lösung, die auch Ihren Ansprüchen gerecht wird.

 

 :: Rückrufservice

 

 :: Angebotsanforderung

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Sitemap

© 2012 Arbeits- und Brandschutzsystemhaus GmbH

Impressum